Validität und Reliabilität vom SIZE Prozess® Persönlichkeitsfragebogen


Univ. Prof. Dr. Thomas Werani (Johannes Kepler Universität Linz, 2010)

Von 2007-2008 wurde das SIZE Prozess® Messverfahren als Potenzialanalyse vom Diplom Psychologen Prof. Dr. Angelo Giardini (damals Justus-Liebig-Universität Giessen) auf Validität und Reliabilität untersucht.

Im Anschluss daran, wurde dieses Projekt von Prof. Dr. Thomas Werani von der Johannes Kepler Universität Linz übernommen. In weiteren Evaluierungsverfahren wurde von 2008 - 2010 das SIZE Prozess® Messinstrument nach den modernsten wissenschaftlichen Methoden in mehreren Durchgängen auf einer breiten Datenbasis weiter evaluiert und gezielt auf den heutigen Stand weiterentwickelt.

Anforderung der Weiterentwicklung war neben Validität und Reliabilität, die leichte Verständlichkeit des Fragebogens, Ebenso die Integration neuer differenzierter Auswertungsergebnisse zum SIZE Prozess® Modell. Im Zentrum stand dabei die Abkehr einer rein typologischen Betrachtung, sowie die Integration neuer Elemente zur Stressprävention.


Nach welchen Kriterien wurde evaluiert?

(Evaluierung nach Verfahren der ersten und auch der zweiten Generation)

Globalkriterien

  • RMSEA
  • GFI
  • AGFI
  • CFI

Detailkriterien

  • Cronbachsches Alpha
  • Konstruktreliabilität (KR)
  • Chi-Quadrat-Differenz (x^2) 

Zusammengefasster Abschlussbericht der Evaluierung 2010

"Alle dem SIZE Prozess® Messinstrument zugrunde liegenden Skalen erfüllen die definierten Mindestanforderungen für das Vorliegen von Reliabilität und Validität, wobei die meisten Skalen diese bei Weitem übertreffen. Die Gesamtgüte des SIZE Prozess Messinstruments kann daher als hoch klassifiziert werden. Dieses Resultat ist statistisch gut abgesichert, da zur Skalenprüfung a) nicht nur Verfahren der ersten, sondern auch der zweiten Generation, die als anspruchsvoller gelten, eingesetzt wurden, und b) der Prüfung eine breite Datenbasis (n= 751) zugrunde liegen".

Prof. Dr. Thomas Werani
Johannes Kepler Universität Linz